• Valentin Heyl

Damen | Endspiel um den Aufstieg in die Oberliga


Bielefelder TG - HC Georgsmarienhütte 1:3 (1:5)

Die Damen des HC Georgsmarienhütte siegen auswärts in Bielefeld verdient mit 5:1 und steigen damit in die Oberliga auf.

Die Aufsteigerinnen in die Oberliga: (hinten v.l.: Trainer Moritz Bauer, Vivien Exner, Anni Fischer, Celine Moyzes, Franziska Brunemann, Chantal Moyzes, Tine Schöller, Farina Riemann, Inka Pohl, Lena Poggemann; (vorne v.l.: Doreen Mennewisch, Lisa Radecker, Franziska Schlachter, Michelle Moyzes, Nina Kemper, Caroline Frank (TW)).

Zu einem schweren Auswärtsspiel mussten die Damen des HCG zum Spitzenreiter nach Bielefeld. Nur mit einem Auswärtssieg war der Aufstieg in die Oberliga noch möglich. Zur Unterstützung reiste ein kompletter Fanbus mit über 50 Anhängern mit nach Bielefeld an. Das Auswärtsspiel wurde zum Heimspiel umfunktioniert. Eine erste kleine Überraschung für die Bielefelder TG.

Beide Teams starteten nervös in die Partie, ein gutes Aufbauspiel kam kaum zustande. Nach 13 Spielminuten konnten die Bielefelderinnen mit 1:0 nach einer Strafecke in Führung gehen. Nun waren die HCG-Damen wachgerüttelt. Bis zur 20. Spielminute dauerte es dann aber doch, nach einem überraschenden Rückhandpass von Michelle Moyzes in die Mitte des Schusskreises konnte dort die frei stehende Tine Schöller zum 1:1 Ausgleich verwandeln. Kurz danach konnten zwei Strafecken in der 22. und 24. Spielminute zur 1:3 Pausenführung genutzt werden, beide Male traf Tine Schöller.

Auch nach der Halbzeitpause ging das Spiel etwas holprig, mit Feldvorteilen für die HCG-Damen, weiter. In Spielminute 42 konnte Michelle Moyzes in der Mitte frei stehend bedient werden, sie verwandelte zum vorentscheidenden 1:4 für den HCG. Die Bielefelderinnen versuchten wieder besser ins Spiel zu finden und erarbeiteten sich Torchancen, die aber allesamt ohne Erfolg blieben. Fünf Minuten vor Spielende nahmen die Bielefelderinnen noch ihre Torfrau vom Feld und ersetzten diese durch eine sechste Feldspielerin. Zu diesem Zeitpunkt spielten die HCG-Damen jedoch sehr clever und Michelle Moyzes konnte aus zentraler Position, nach Zuspiel von Franziska Brunemann, zwei Minuten vor Spielende auf 1:5 erhöhen. Letztlich ein auch in der Höhe verdienter Sieg. Die Mannschaft zeigte zwar nicht ihr bestes Spiel, war aber mannschaftlich sehr homogen und hatte die richtige kämpferische Einstellung.

Unterstützt durch eine guten Rückhalt von Caroline Frank im Tor, stand die Abwehr um Franziska Brunemann und Anni Fischer mit Doreen Mennewisch und Farina Riemann sowie das Mittelfeld um Nina Kemper, Inka Pohl und Lisa Radecker gefestigt, sie ließen kaum einen sinnvollen Spielaufbau der Bielefelderinnen zu. Abwehr und Mittelfeld bedienten den Angriff um Michelle Moyzes (2), Tine Schöller (3), Chantal Moyzes und Franziska Schlachter, die alle auch ihre defensiven Aufgaben gut wahrnahmen.

Zum Ende der Saison stehen die HCG-Damen also wieder ganz oben und können wieder in die Oberliga aufsteigen. Trainer Moritz Bauer mit dem Fazit der Saison: „Die HCG-Damen sind weiter zu einem Team zusammengewachsen und haben sich den erneuten Aufstieg in die Oberliga verdient.“

Torfolge: 1:0 (13.), 1:1 (20. Schöller), 1:2 (22. Schöller), 1:3 (24. Schöller), 1:4 (42. M. Moyzes), 1:5 (58. M. Moyzes)

Kader: Caroline Frank (TW), Franziska Brunemann, Anni Fischer, Nina Kemper, Doreen Mennewisch, Chantal Moyzes, Michelle Moyzes (2), Inka Pohl, Lisa Radecker, Farina Riemann, Franziska Schlachter und Tine Schöller (3).


472 Ansichten

© 2017 hc-gmhuette.de