• Valentin Heyl

Herren | Unentschieden zu Beginn der Feld-Rückrunde

Aktualisiert: Apr 17


HC Georgsmarienhütte - ETUF Essen 2 3:3 (1:1)

Gegen den Tabellennachbarn aus Essen ging es in den Rückrundenstart der Feldsaison 2018/19. Das Hinspiel in Essen ging mit 3:1 verloren, dafür wollte sich der HCG revanchieren. Dies klappte nicht ganz, am Spielende hieß es 3:3 Unentschieden. Trotz dieses Unentschiedens hielt der HCG den Kontakt zur Tabellenspitze, da die davor liegenden Mannschaften verloren bzw. unentschieden spielten. In der Verbandsligatabelle liegen unsere HCG-Herren mit 14 Punkten und 26:17 Toren auf dem dritten Platz, drei Punkte hinter den führenden Wuppertalern. Ebenfalls sehr gut: Keines der bisherigen Heimspiele der Feldsaison 2018/19 wurde verloren.

Nur leicht "strumpelig" kamen die HCG-Herren in die erste Partie der Feld-Rückrunde. Die erste große Chance hatten die Essener, aber ohne Erfolg. In der 5. Spielminute hatten unsere Herren ihre erste große Chance die Tim Schubinski mit einem überlegten Lupfer zur 1:0 Führung verwerten konnte. Danach blieben der HCG gut im Spielgeschehen, jedoch konnten die Essener eine etwas "luschige" Abwehrarbeit in der 10. Spielminute zum 1:1 Ausgleich nutzen. Danach war der HCG feldüberlegen und machte Druck, gute Chancen blieben aber Mangelware. Die Pässe waren häufig etwas unpräzise, wodurch sich die Abwehr zeitweise auch immer wieder in Not brachte, der letzte Pass in die Spitze verfehlte häufig den eigenen Mitspieler. Zur Halbzeitpause blieb daher der Zwischenstand von 1:1.

Nach der Halbzeitpause spielten die HCG-Herren weiter engagiert und auch etwas zielstrebiger. Nach einer Strafecke gelang Jannis Gervelmeyer in der 41. Spielminute mit einem platzierten Schuss der 2:1 Führungstreffer. Nur eine Minute später konnte Jannis aus kurzer Distanz einen Abpraller zur 3:1 Führung nutzen. Der HCG, insgesamt deutlich feldüberlegen, machte in der Folgezeit die gleichen Fehler wie in der ersten Halbzeit.. So konnte der Essener Gast schlechtes Stellungsspiel und inkonsequentes Handeln schon in der 45. Spielminute zum 3:2 Anschlußtreffer nutzen. Der HCG blieb spielbestimmend, aber es blieb ein ungutes Gefühl bei knapper Führung. Weitere Chancen wurden vergeben. Gut eine Minute vor Spielende eine Strafecke für ETUF Essen, die überlegt zum 3:3 verwandelt wurde. Noch in der Schlussminute konnten die HCG-Herren bei einer sehr guten Torchance vier- bis fünfmal auf das Tor schießen. trafen aber nur den schon am Boden liegenden Essener Torhüter.

Fazit: Aus einem Dutzend Tormöglichkeiten erbeuteten die HCG-Herren drei Tore, die Essner schafften auf anderthalb Chancen auch drei Tore und waren damit deutlich effektiver. Im HCG-Team steckt mehr, dies konnte man sehen, aber am Ende war die schlecht gelaufene Vorbereitung (von fünf Vorbereitungsspielen fielen vier aus) ein Manko. Die Mannschaft hamonierte bei weitem nicht optimal, die Passqualität war nicht ausreichend. Nun folgen drei Auswärtspartien. Die erste beim THC Münster 2 sollte zum Qualitätsaufbau genutzt werden, bei der zweiten Partien gegen den Kahlenberger HTC geht es aufwärts schon um mögliche Aufstiegsambitionen danach geht es in Wuppertal schon um die Vorentscheidung in der Verbandsliga. Also: Schnell eine gute Form finden.

Kader: Robert Schomann (TW), Michael Burmeister, Jannis Gervelmeyer (2), Justin Gervelmeyer, Kai Intrup, Karl Henry Meyer, Sven Pansegrau, Tim Schubinski (1), Kevin Seidel, Mathias Suendorf, Janek Timmermann, Philipp Wall, Jan Wehland und Cagdas Yeleser.

Torfolge: 1:0 (5. Schubinski), 1:1 (10.), 2:1 (41. Ja. Gervelmeyer), 3:1 (42. Ja. Gervelmeyer), 3:2 (45.), 3:3 (69.)


76 Ansichten

© 2017 hc-gmhuette.de