• Valentin Heyl

Mädchen A | 3 von 6 am zweiten Spieltag in Rheine

Aktualisiert: Apr 17


HC Georgsmarienhütte - VfB Hüls 1:2

HC Georgsmarienhütte - THC Münster 3:0

Am Samstag hatten die Mädchen A ihren zweiten Spieltag in Rheine. Nachdem sie zuvor ungeschlagen und ohne Gegentor erfolgreich in die Saison gestartet sind, waren die Erwartungen auf eine Fortführung dieser Serie hoch. Zuerst ging es gegen den VfB Hüls. Hierbei zeigten sich zu Beginn wetterbedingte Unkonzentriertheiten. Dies sorgte für die frühe Führung der Hülser. Die Mädels ließen sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielten nun konzentrierter weiter. So kam es direkt zu einigen Torchancen, ohne das passende Spielglück. Dies führte zu einer zu offensiven Spielweise unserer Mädels, welche die Spielerinnen des VfB Hüls direkt nutzten und durch einen Fehlpass das 0:2 per Konter erzielten.

In der Halbzeitpause wurden die Mädels noch einmal wach gemacht. So starteten sie konzentriert und heiß auf die Aufholjagd in die zweite Halbzeit. Dies zeigte Wirkung. Durch einen schönen hohen Schrubber gelang der 1:2 Anschlusstreffer. Weitere Torchancen folgten. Die Spielerinnen des HCG hatten nun endgültig ins Spiel gefunden und blieben fast durchgehend in der gegnerischen Hälfte. Jedoch machte die Zielsicherheit, wie schon in der ersten Hälfte, einen Strich durch die Rechnung. Es blieb beim 1:2 Endstand.

Als nächster Gegner kam der THC Münster. Der HCG musste mindestens unentschieden spielen, um sich für die Westfalenmeisterschaft zu qualifizieren. Somit war der Sieg ganz klar das Ziel. Trotz zweistündiger Pause waren die Mädels direkt wach. Starke Passkombinationen und Einzelleistungen zeigten schnell, dass sich die Mädels diesen Sieg nicht nehmen lassen wollten. So entstand auch das erste Tor durch einen Doppelpass mit anschließendem präzisen Torschuss. Das zweite Tor ließ nicht lange auf sich warten, sodass der Halbzeitstand nach einer verwandelten Strafecke 2:0 lautete. In der Halbzeit wurde noch einmal Kraft getankt. Diese wurde genutzt, um den Gegner mit starken Laufwegen zu umspielen und das 3:0 zu erzielen. Die Spielerinnen des HCG hielten nun stark gegen die nun offensiveren Münsteranerinnen. So blieb das eigene Tor sauber und der HCG siegte mit 3:0.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Spieltag, den die Mädels mit einem wohlverdienten Bad in der Ems abschlossen.

Am 21. September geht es dann um die Westfalenmeisterschaft und das klare Ziel: Pokalgewinn.


47 Ansichten

© 2017 hc-gmhuette.de